Jahreshauptversammlung

Am Samstag, 11.2. fand unsere Jahreshauptversammlung im Musikerheim statt. Nach der Begrüßung und Totenehrung folgten die Berichte von Vorstand und den Spartenleitern, man war mit dem Verlauf des vergangenen Jahres zufrieden. Bei den anschließenden Ehrungen wurden für 60 Jahre Voigt Ernst, für 50 Jahre Assmus Margrit, Fischer Hermine, Brauneisen Heiner, für 40 Jahre Speidel Katharina, Schmid August und für 25 Jahre Nemitz Nobert mit einem kleinen Präsent geehrt.

zurück

Bild Sagenweg

Pfullinger Sagenweg

Am Sonntag, 12.2. wanderten die Naturfreunde den Pfullinger Sagenweg. Gestartet wurde bei gutem Wetter am oberen Ende des Friedhofs in dem Pfullinger Elisenweg. Entlang der Straße zum Übersberg geht es aufwärts zur Schillerlinde mit dem alten Grenzstein und bald auf dem Wolfsgrubenweg in den Wald am Urselberg. Kurze Texte informierten über die wunderschöne geschnitzten Holzskulpturen der Urschel, des Pelzmichels, des Haules oder des schlafenden Grafes. In der Pfullinger Schihütte stärkten wir und mit leckerem Kuchen und Kaffee. Abwärts erreichten wir durch Obstwiesen und Wohnstraßen die eindrucksvolle Bismarckeiche und durch die Bergstraße den Ausgangspunkt

Bild HV

Am Sonntag, 19.3., trafen sich die Naturfreunde zu einer Wanderung um 10 Uhr beim Vereinsheim. Eine Gruppe fuhr zum Parkplatz am Sportgelände Rübholz und machte dort eine Rundwanderung. Die andere Gruppe wanderte durch Wendlingen und Unterboihingen über die Steigäckerstraße zur Baustelle der neuen ICE-Trasse, um diese zu besichtigen. Weiter über den ehemaligen Bohnackerhof gings weiter bis zur Sportgaststätte Rübholz, wo wir schon von den anderen Wanderern erwartet wurden.
Nach einer guten Mittagsrast ging es zurück in unser Vereinsheim, wo der Abschluss stattfand. Die Wanderung
leiteten Jürgen Gau und Volker Strähle.

Osterwanderung 16.04.

Am Ostersonntag fuhren wir vom NF-Häusle in Fahrgemeinschaften nach Bad Urach zum Wasserfallparkplatz. Über den vom Deutschen Wanderinstitut mit dem Siegel "Premiumwanderweg" ausgezeichnetem Wasserfallsteig machten sich 17 Wanderer auf den Weg zum Gütersteiner Wasserfall, wo die erste Pause eingelegt wurde. Noch ein kurzer steiler Anstieg dann war die Albhochfläche erreicht. Der Fohlenhof mit seinen weidenden Fohlen lag vor uns. Weiter ging's am Waldrand entlang bis schließlich unser Bezirkshaus, die Rohrauer Hütte, nach knapp 2 Std. erreicht war. (Die Hütte feiert am 5.8.2017 ihr 90-jähriges Bestehen). Von unseren Kurz- bzw. Autowanderern wurden wir bereits erwartet. Nach Stärkung mit Herrgottsbscheißerle und Osterei von Osterhase Elke machten sich die 17 wieder auf den Weg. Zuerst zum Rutschenhofbrünnele, weiter zum Rutschenfelsen mit herrlichem Ausblick. Dann der Abstieg zur Hochwiese des Uracher Wasserfalls. Über viele Stufen erreichten wir schlließlich das Brühltal. Noch ein kurzer Blick zurück zum Wasserfall und dann geradewegs zum Parkplatz. Der Abschluss in Wendlingen am Neckar fand wie die letzten Jahre im Albvereinsheim statt.
Berg frei Elke und Rainer

Tageswanderung 07.05.

Am Sonntag traf sich eine kleine Gruppe der Naturfreunde zu einer Tageswanderung. Die Wanderführer hatten für diesen Tag den Seeburgsteig ausgewählt. In Fahrgemeinschaften fuhren wir nach Seeburg, wo wir in der Ortsmitte die Fahrzeuge auf dem Wanderparkplatz abstellten. Von dort wanderte die Gruppe durch den Ort, an den Sportanlagen vorbei und durch das wildromantische Mühltal bis zum Erma-Ursprung. Mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen. Nun führte der Weg durch den grünen Mischwald der Trailfinger Schlucht. Nachdem wir einen Holzsteg überquert hatten ging es kehrenreich hinauf zum Littstein. Von hier wanderten wir auf der Hochfläche hinüber zum Burgberg und mit Blick auf Schloss Uhenfels hinab zum Seeburger Ehrenmal. Unsere Tour ging nun bergab bis zum Café Schlössle. Jetzt wanderten wir wieder bergauf und durch das Stille Weidentäle, einem Hochtal über Seeburg, bis zur Hangkante des Hartbergs. Von hier hatten wir herrliche Ausblicke auf Seeburg und das gegenüber auf dem Berg liegende Schloß Uhenfels. Durch den Wald und eine üppigen Wacholderlandschaft wanderten wir zum Ausgangspunkt. Nach einer kurzen Einkehr beim Maifest in Seeburg, ging es zurück nach Wendlingen, wo im Naturfreundehaus der Abschluss des Wandertags stattfand. Die Wanderführer an diesem Tag waren Jürgen Gau und Volker Strähle.

Bild Pfalz

13./14.05.  NF - verbrachten Wochenende in der Pfalz
Am Samstagmorgen ging`s in Fahrgemeinschaften nach Bornheim bei Landau zur Draisinenfahrt. Nach mehreren Zwischenstopps bis Westheim ging es wieder ab 14 Uhr zurück. Anschließend wurde zum NF-Haus Elmstein gefahren. Nach Zimmerbezug und Abendessen verbrachte man einen gemütlichen Abend mit Gesellschafts-spielen. Am Sonntag hatte so mancher einen Muskelkater von der 24 km langen Draisinenfahrt.

Nach dem Frühstück fuhr man nach Annweiler am Trifels zur 3-stündigen Wanderung. Zum Scharfenstein hoch am Anebos vorbei weiter zum Trifels, der wohl bekanntesten und mächtigsten Burg der Pfalz. Auf dem letzten Stück setzte ein kräftiger Regenguss der Wandergruppe so richtig zu. Alle waren glücklich als der Ausgangspunkt der Wanderung, das NF-Haus Annweiler, endlich erreicht war. Nach Kaffee und Kuchen wurde die Heimfahrt angetreten

21.05.  Familienwanderung Beutwangsee

Die Naturfreunde fuhren nach Neckarhausen zum Parkplatz am Beutwangsee. Nach Umrundung des Sees ging's über den Neckar durch Neckarhausen auf die Anhöhe mit herrlichem Blick ins Neckartal und den Albtrauf. Vorbei an Trockenmauern und  Highlights wie Hirschbrunnen und Wengerthäusle. Weiter zur Lutherlinde oberhalb von Neckartailfingen, die anlässlich des 400. Geb. Martin Luthers gepflanzt wurde. Wieder bergab zur Martinskirche, die seit 2004 Stempelstation des Jakobweges ist. Über den Neckarsteg ging es anschließend am Neckar entlang zurück zum Beutwangsee, wo ein paar Autowanderer bereits Feuer am Grillplatz gemacht hatten. Nach gemeinsamem Grillen bei herrlichem Wetter mit Blick auf den See fuhr man schließlich zurück nach Wendlingen.

Bild Neckarhausen 1
Bild Neckarhausen 2

 Naturfreunde beim Mostbauer

Mostbauer 1
Mostbauer 2

Wie das Bäuerle von der schwäb`schen Eisenbahn reisten die Naturfreunde über Ulm und Biberach Richtung Durlesbach.
In Bad Waldsee besuchte man den Mostbauernhof. Bei Mostvesper und Fahrt mit dem Mostzügle erfuhren die Naturfreunde von der Bäuerin viel über Kräuter und deren Verwendung, über Bienen, Streuobst und der Apfelbeere Aronia aus der Pflanzengattung der Rosengewächse und deren Heilwirkung. Anschließend ging`s zur Schnapsbrennerei, wo die Gruppe noch einiges über`s Brennen und Schnapssteuer erfuhr. Mit musikalischer Untermalung bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen ging der Aufenthalt beim Mostbauer zu Ende. Mit dem Bus machten die NF noch einen kleinen Abstecher zum ehemaligen Bahnhof Durlesbach mit dem Bäuerle und seiner Geiß bevor die Heimfahrt angetreten wurde.

06.08. Blaubeuren
Am Sonntag, trafen sich die Naturfreunde um 9.30 Uhr an der Lauterschule. In Fahrgemeinschaften fuhren wir bis zum Bahnhof Blaubeuren. Ab dem Bahnhof wanderten wir bergauf durch das Felsenlabyrinth, der Küssenden Sau zur Ruine Gunzenburg, wo man einen herrlichen Blick auf Blaubeuren und den Ort Weiler hatte.
Weiter ging's über Wiesen und Felder abwärts nach Blaubeuren, wo wir eine Mittagsrast einlegten. Nach einer Umrundung des Blautopfs ging's der Blau entlang. Mit einer kurzen Unterbrechung an einer Kneipanlage weiter bis zum Naturfreundehaus im Ried. Nach einer kurzen Rast machten wir uns auf zu unseren Autos und dann zurück zum Abschluss in unser Vereinsheim, wo wir die schöne Wanderung ausklingen ließen. Die Wanderung leiteten Jürgen Gau und Volker Strähle.

09.09. Mondscheinwanderung

Am Samstag fanden sich pünktlich um 18.30 Uhr 13 Wanderer der Naturfreunde Wendlingen, trotz leichtem Regen, zur Mondscheinwanderung am Fildorado in Filderstadt ein. Wir wanderten entlang der gekennzeichneten Route auf Wald- und Wiesenwegen zu den Stempelstellen, wo Getränke bereit gestellt waren. Weiter ging es zur Einkehr in die alte Kelter, von wo es wieder zum Ausgangspunkt Fildorado zurückging. Für die Teilnahme wurden wir mit einer Urkunde oder einem Anstecker belohnt.

Mondschein

14.10. Kürbisgeister und Lagerfeuer

Die Naturfreunde hatten wieder zu ihrem alljährlichen Kürbisgeisterschnitzen geladen. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt.
Bei herrlichem Spätsommerwetter verbrachte man gemeinsam ein paar schöne Stunden mit Kürbisgeisterschnitzen, Musik und Grillen sowie einer Fackelwanderung und zum Schluss noch Stockbrot am Lagerfeuer für die Kinder.
Berg frei Rainer

Kürbisschnitzen

07.10. Abendwanderung

Am Samstag, trafen sich die Naturfreunde um 16.45 Uhr am Rathaus zur Abendwanderung nach Oberboihingen. Durch Unterboihingen über die Bahngleise am TVU Sportgelände vorbei betrachteteten wir die Baustelle der Bahnunterführung und weiter nach Oberboihingen ins Gasthaus zum Fass, wo wir von unseren Autowanderern erwartet wurden. Nach einem gemütlichen Aufenthalt machte man sich auf den Rückweg nach Wendlingen. Wanderführer Ilse + Gerhard Hahn

NF-Wendlingen-Banner4